Seychellen Kreuzfahrten Seychelles Cruises Crociere alle Seychelles Croisieres aux Seychelles Seychellen Kreuzfahrten
Kontaktieren Sie uns
*

 

Seychellen Geschichte, Geographie, Ökonomie, Ökologie

Obwohl Arabische Händler die Inseln wohl schon kannten, blieben Sie bis zur Anschiffung der Portugiesen im frühen 16. Jh. unentdeckt. Zwar legte die British East Company erstmals im Jahre 1608 an, doch kamen die Franzosen 1756 erstmals auf die Inseln und siedelten sich schließlich 1770 an.


Am Ende des Napoleonischen Krieges wurde Mauritius zusammen mit seinen Kolonien, darunter auch die Seychellen, an England abgetreten. 1903 bildeten die Seychellen eine eigene Kronkolonie. 1971 ist der internationale Flughafen eröffnet worden und die  Seychellen erhielten schließlich im Jahre 1976 ihre Unabhängigkeit. Die Seychellen besitzen eine Viel- Parteien Demokratie. Ihr derzeitiges Staatsoberhaupt ist James Michel.

Geologie

Vor zweihundert Millionen Jahren vereinte der Kontinent Pangea alle Landmassen der Welt. Als sich diese Kontinent spaltete, bildeten sich zwei weitere Kontinente, Laurasia im Norden und Gondwanaland im Süden. Gondwanda wiederum eilte sich in zwei und später trennten sich dann Indien und Madagaskar von dem Kontinent Afrika. Dort wo sich alle drei letzten Landmassen trafen entstand ein Paradies.

Dies sind nicht nur die einzigen Granitfelsen auf der Welt, sondern auch die ältesten Inseln aller Ozeane. Vor allem aber waren sie vor kurzem unberührt und von der Außenwelt vergessen. Jetzt besteht die Möglichkeit sie zu besuchen und sich von der Welt als Paradies feiern zu lassen.

Zusätzlich liegt unter der Gruppe der Granitinseln eine Gruppe perfekter Inseln und Korallenatollen und bilden einen Teil der Seychellen. Darunter befindet sich auch Aldabra, eine andere Welt, in der die Reptile immer noch die dominanten Tiere darstellen und wo die Schildkröten an Land kommen, um zu brüten. Es gibt keinen anderen Ort, der sich mit den Seychellen vergleichen lässt.


Ökonomie

Die traditionellen Einnahmequellen, der Export von Zimt und Kokosnuss, wurde nun durch den Tourismus und der Fischindustrie größtenteils abgelöst.  Der Tourismus stellt heute 50% der für das Land gewinnbringende Devisen und 30% der Einnahmequelle der Regierung. Das industrielle Thunfischfischen und die Verarbeitung stellen den zweiten großen Sektor der Wirtschaft.

Während der ersten Jahre der Unabhängigkeit  wurde vor allem in die Infrastruktur und in den sozialen Sektor, insbesondere in Bildung, Gesundheit und Wohnbau investiert. Des weiteren wurden kleinere Fabriken unterstützt, um lokale Bedürfnisse abzudecken und den Import von Waren zu reduzieren.

Sie können die nationale Statistik unter diesem Link abrufen: www.seychelles.net/misdstat.

 

Ökologie

In den Millionen von Jahren, in denen die Seychellen unberührt und unentdeckt waren, konnte sich eine einzigartige Flora und Fauna entwickeln. Es überlebten Vögel und Pflanzen, die man heute nirgendwo auf der Welt mehr finden kann. Mehr als 40% der Landmasse sind  Naturreservate, Naturparks,  UNESCO Weltnaturstätten  wie das Vallee de Mai und Praslin . Diese aufgeklärte Einstellung sorgt dafür, dass sich diese einzigartigen Pflanzen und Vögel weiter entwickeln können.

75 Pflanzenarten sind in den Granitinseln entdeckt worden, die sonst nirgendwo anders auf der Welt gibt. Darunter beschränken sich 42 endemische Pflanzen allein auf die Inselgruppe Aldabra.

Die vielen Landvögel sind auch nur auf den Seychellen zu finden, darunter befindet sich auch der letzte flugunfähige Vogel des Indischen Ozeans,  oder den Seychelles Warbler von Mahé. Die Reptile weisen die weltweit größte Population von Riesenschildkröten auf. Makellose Riffe beherbergen eine unglaubliche Vielfalt an Fische ( mit über 1, 000 Spezies), Korallen und anderen Lebensformen des Meeres.

Die Seychellen sind das ultimative Artenparadies.


 

PrintTell a friend
Daronet Web Building